Seminare mit Herz

In unseren Seminaren wird der Praxisbezug großgeschrieben. Das garantiert einen hohen praktischen Nutzen für die Teilnehmer.

Wir sind stolz darauf, dass alle Seminare von erfahrenen Experten und vor allem Kennern der betrieblichen Praxis durchgeführt werden. Persönliche Betreuung, beste Hotels und ein attraktives Rahmenprogramm sorgen dafür, dass sich die Teilnehmer rundum wohl fühlen.

Sie kennen Ihr Seminar und die Termine bereits? Dann melden Sie sich direkt per Fax mit unserer PDF an.

Hinweis: Um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies.

Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Cookies einverstanden.

Ich akzeptiere

Schwerbehindertenvertretung 4: Neues Bundesteilhabegesetz

Schwerbehindertenvertretung 4: Neues Bundesteilhabegesetz

seminarteilnehmer 5

Das neue Bundesteilhabegesetz (BTHG) Auswirkungen auf die SBV-Praxis


Die vielfältigen neuen Regelungen des BTHG. Wie wirken sich die rechtlichen Änderungen auf die SBV-Praxis aus? Wann treten die wichtigen Neuerungen ab 01.01.2017 schrittweise in Kraft? Neufassung des Behinderungsbegriffs, Abschaffung der gemeinsamen Servicestellen und Änderung der Paragrafen-Nummern.

  • Einführung in das Bundesteilhabegesetz
  • Wesentliche Ziele des BTHG
  • Neue Struktur des SGB IX
  • Schritt für Schritt: Stufenweises Inkrafttreten der Änderungen
  • Unbedingt wissenswert: Wandel der SBV-Rechte
  • Stärkere SBV-Beteiligung bei der Kündigung Schwerbehinderter
  • Schwellenwert für die Freistellung der Vertrauensperson sinkt
  • Anspruch auf Unterstützung durch eine Bürokraft
  • Eigenes Übergangsmandat der SBV bei betrieblichen Umstrukturierungen
  • BAG-Rechtsprechung gekippt: Vereinfachte Wahl der SBV-Stufenvertretungen
  • Strafvorschriften und Ordnungswidrigkeiten
  • SBV-relevante Gesetzesänderungen
  • Aufwertung der SBV-Stellvertreter
  • Mehr Arbeitsteilung: Erweiterte Möglichkeiten zur Heranziehung
  • Fachkundig auftreten: Verbesserter Schulungsanspruch für alle Stellvertreter
  • Inklusionsvereinbarungen statt Integrationsvereinbarungen
  • Nur eine Begriffsänderung oder steckt mehr dahinter?
  • Gelten bestehende Integrationsvereinbarungen weiterhin?
  • Fit sein für die Beratung: Neuerungen bei den Merkzeichen
  • Änderung für Behindertenparkplätze: Weiterentwicklung Merkzeichen aG
  • Ausblick auf die große SGB IX-Reform
  • Neufassung des Behinderungsbegriffs gemäß der UN-Konvention
  • Achtung Verfahrensänderung: Statt gemeinsamer Servicestellen künftig Leistungen wie aus einer Hand mit Teilhabeplanverfahren, Fallkonferenzen und unabhängiger Beratung
  • Neuer Teil 2 des SGB IX: Reformierte Eingliederungshilfe
  • BetrVG-Anpassungen zur Eingliederung schwerbehinderter Menschen

Termine

Seminar Beginn Ende Ort Preis*
Schwerbehindertenvertretung 4: Neues Bundesteilhabegesetz  Neu 25.06.2018, 12:00 Uhr 29.06.2018, 13:00 Uhr Hohenroda 1099,00 EUR (zzgl. 728.00 EUR Hotel)
*zzgl. MwSt.